Narrenverein Alet Allensbach

Gemeinde Allensbach
 
Narrenvereinigung Hegau Bodensee Fasnachtsmuseum Langenstein
 

 

Holzhauer-Gilde

Ansprechpartner:
Peter Pallmer


 

 
Die Holzhauergilde, die keine Nachwuchsprobleme kennt (seit 1999 sind in einer Jungholzergruppe sechs Jungen zwischen  6 bis 14 Jahren), besteht derzeit aus 26 Holzer im Alter zwischen 19 und 75 Jahren.
Bis zum Jahr 1964 haben die Narrenräte und einige hilfsbereite Bürger das Wahrzeichen der Allensbacher Fasnacht - den Narrenbaum - selbst aufgestellt. Dies änderte sich dann mit der Gründung der Holzhauergilde im Jahr 1964.
Besonders zu erwähnen wäre, dass die drei "Ehrenholzer" der Gilde : Julius Moll, Oskar Baumann und Engelbert Wekenmann seit mehr als 50 Jahren aktiv am Narrenbaumstellen beteiligt sind.

Der Schmotzige Dunnschtig ist für die Holzhauergilde ein wahrlich anstrengender Tag. Drei Narrenbäume müssen gesetzt werden.
  1. Narrenbaumsetzen an den Kliniken Schmieder (vormittags)
  2. Narrenbaumsetzen am Rathausplatz (nachmittags)
  3. (Kleines) Narrenbaumsetzen am Seecafe Singler durch die Jungholzergruppe
Die Holzhauergilde ist auch während des Jahres aktiv. Hochzeits-und Jubiläumsbäume erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Auch bei einer Bürgermeisterwahl lassen es sich die Jungs nicht nehmen und stellen zu Ehren des neuen (oder auch wiedergewählten) Bürgermeisters einen Baum.
Ein weiteres Highlight für die Bevölkerung ist das Stellen eines Maibaumes (30. April).
 

                    

 

Fachmännisch begutachten diese zwei Jungholzer wie der Maibaum 2001 gestellt wird.

 

<nach oben>